Jeansgröße: Größentabellen Herren & Damen

Der Jeanskauf stellt viele Menschen vor eine große Herausforderung. Oft ist die genaue Größe der klassischen Hose bekannt und der Kauf bereitet kaum Probleme. Bei Jeans hingegen gelten andere, manchmal etwas verwirrende Maß- und Größenangaben. Dabei ist der Kauf einer Jeans gar nicht so schwer, wenn Sie sich einmal mit den verschiedenen Größen auseinandergesetzt und Ihre Größe für Jeans bestimmt haben. Die folgenden Informationen und Größentabellen machen die Wahl des neuen Lieblingsmodells zum Kinderspiel.

Jeans- und Hosengröße – wo liegen die Unterschiede?

Bei klassisch geschnittenen Hosen gelten die normalen, in Deutschland gebräuchlichen Größenangaben. Diese werden bei Damen und Männern gleichermaßen durch eine doppelstellige Zahl wie etwa 38 oder 52 definiert.

Jeansgrößen

Bei Jeanshosen hingegen kommt das US-amerikanische Größensystem zum Einsatz. Hier wird die Größe durch zwei Zahlenangaben bestimmt. Die beiden Zahlen beziehen sich auf die Bundweite sowie die Länge der Jeans. Einige Jeanshersteller geben die Größe in Inches an. In Deutschland wird diese Längeneinheit als Zoll bezeichnet. Auf deutschen Maßbändern sind Inch-Werte nicht vermerkt. Daher müssen die gemessenen Zentimeterwerte in Inches umgerechnet werden. Dazu werden die Zentimeter durch 2,54 dividiert. Das Ergebnis bezeichnet dann die Inches eines Körpermaßes.

W/L – Bundweite und Beinlänge einer Jeans

Bei Jeanshosen finden sich immer zwei Angaben in Form von zwei Buchstaben und jeweils einer zweistelligen Zahl. Der Buchstabe W steht für das englische Wort „Waist“ oder „Width„. Ins Deutsche übersetzt stehen die Begriffe für „Taille“ und „Weite„.

Der zweite Buchstabe bei der Angabe der Größe ist das L. Dieser steht für das englische Wort „Length“ und zeigt die Länge des Beines an.

Der Kombination von beiden Angaben gibt es verschiedene Schreibweise. Hier ein Beispiel: W28/L32, 28/32 oder 28×32. Alle drei Varianten zeigen auf, dass die Bundweite 28 und die Länge 32 Inches betragen.

So ermitteln Sie die richtige Hosengröße

Legen Sie am besten Ihre Hose flach auf den Boden. So können Sie ohne Probleme die Weite des Hosenbundes sowie die Länge des Beines messen. Nehmen Sie sich jetzt Ihr Maßband zur Hand und legen Sie es an die innere Naht eines Hosenbeins. Messen Sie jetzt vom Schritt bis zum Hosensaum, um die exakte Beinlänge zu bestimmen.

Um die Bundweite zu ermitteln, benötigen Sie nochmal das Maßband. Legen Sie dieses an die obere Kante des Jeansbundes und messen Sie nun von links nach rechts.

Sie haben kein Maßband zur Hand? Kein Problem, die Jeanslänge lässt sich auch anhand der Körpergröße grob bestimmen. Allerdings ist es für die Jeansweite ein Maßband hilfreich. Mit dieser Größentabelle können Sie Ihre Beinlänge bestimmen:

Größentabelle für Herren zu Bestimmung der Schrittlänge

KörpergrößeLength (L)
1,58 - 1,66 Meter28
1,67 - 1,7130
1,72 - 1,8232
1,82 - 1,9334
1,93 - 1,9836
1,98 - 2,0338

Größentabelle für Damen zu Bestimmung der Schrittlänge

KörpergrößeLength (L)
bis 1,57 Meter28
1,58 - 1,6330
1,64 - 1,7532
1,76 Meter und größer34

Wenn Sie keine passende Jeanshose parat haben, dann können Sie mit Hilfe eines Maßbandes die Länge sowie die Bundweite bestimmten. Allerdings lassen sich durch das Messen keine hundertprozentig verlässlichen Werte für die verschiedenen Jeans-Varianten ermitteln. Stellen Sie sich am besten hin und legen Sie das Maßband über den Bauchnabel einmal um die Hüfte rum. Je nachdem wie lang die Jeanshose sein soll, messen Sie zwischen Schritt und Ferse. Für kürzere Hosen müssen Sie entsprechend weniger messen.

Umrechnen: Konfektionsgröße in Jeansgrößen

Frauen kennen in der Regel ihre exakte Konfektionsgröße, ihren Taillenumfang und Hüftumfang. Alle drei Angaben lassen auf die richtige Jeansgröße schließen. Normal große Damen ermitteln diese mit der folgenden Tabelle auf einen Blick.

Deutsche GrößenJeansgröße Weite/LängeTaillenumfangHüftumfang
3225/3261 - 6384 - 87
3426/3264 - 6688 - 91
34/3627/3266 - 6890 - 93
3628/3267 - 7092 - 95
3829/3271 - 7496 - 98
38/4030/3273 - 7698 - 99
4031/3275 - 7899 - 101
40/4232/3277 - 80101 - 102
4233/3279 - 82102 - 104
4434/3283 - 87105 - 108
44/4635/3286 - 90107 - 110
4636/3288 - 93109 - 112
46/4837/3291 - 96111 - 114
4838/3294 - 99113 - 116
48/5039/3297 - 103115 - 118
5040/32100 - 106117 - 121

Damen mit langen Beinen orientieren sich an der nächsten Tabelle, um die Jeansgröße anhand von Taillenumfang, Hüftumfang und deutscher Konfektionsgröße zu bestimmen.

Deutsche GrößenJeansgröße Weite/LängeTaillenumfangHüftumfang
6425/3461 - 6384 - 87
6826/3464 - 6688 - 91
68/7227/3466 - 6890 - 93
7228/3467 - 7092 - 95
7629/3471 - 7496 - 98
76/8030/3473 - 7698 - 99
8031/3475 - 7899 - 101
80/8432/3477 - 80101 - 103
8433/3479 - 82102 - 104
8834/3483 - 87105 - 108
88/9235/3486 - 90107 - 110
9236/3488 - 93109 - 112
92/9637/3491 - 96111 - 114
9638/3494 - 99113 - 116
96/10039/3497 - 103115 - 118
10040/34100 - 106117 - 121

Auch bei kleineren Frauen sollte die Beinlänge der Lieblingsjeans optimal passen. Dazu ist lediglich ein Blick in die folgende Tabelle erforderlich.

Deutsche GrößenJeansgröße Weite/LängeTaillenumfangHüftumfang
1625/3061 - 6384 - 87
1726/3064 - 6688 - 91
17/1827/3066 - 6890 - 93
1828/3067 - 7092 - 95
1929/3071 - 7496 - 98
19/2030/3073 - 7698 - 99
2031/3075 - 7899 - 101
20/2132/3077 - 80101 - 103
2133/3079 - 82102 - 104
2234/3083 - 87105 - 108
22/2335/3086 - 90107 - 110
2336/3088 - 93109 - 112
23/2437/3091 - 96111 - 114
2438/3094 - 99113 - 116
24/2539/3097 - 103115 - 118
2540/30100 - 106117 - 121

Damenjeans: US-Größe und Internationale Größen umrechnen

Oft muss es beim Kauf von Kleidung schnell gehen. Bei Jeansgrößen können sich Damen und Mädchen auch an ihrer internationalen Größenangabe ungefähr orientieren. Sehr schlanke Frauen mit Kleidung in XXS passen meist Jeans in der Größe 26/30 am besten. XS lässt auf die Größe 28/30 schließen. Die Normalgröße S kann in 30/30 umwandelt werden. Die Durchschnittsgröße bei Damenjeans beträgt 32/30 und entspricht der internationalen Größenangabe M. Soll die Hose nicht zu eng sitzen ist es empfehlenswert bei M das Hosenmodell in der Größe 34/32 zu kaufen.

Jeans Größentabelle für Herren – Große Jeansgrößen

Für die Ermittlung der Größenangaben für perfekt sitzende Jeans reicht bei Herren ebenfalls ein kurzer Blick in die richtige Tabelle. Normal gewachsene Männer und Jungen können sich an Bundumfang und Schrittlänge oder ihrer deutschen Konfektionsgröße orientieren.

Deutsche Konfektions­größeJeansgröße Weite/LängeBundumfang in CMSchrittlänge in CM
4028/3070 - 7276
4229/3073 - 7576
4430/3275 - 7781
4632/3280 - 8281
4833/3283 - 8581
5034/3285 - 8781
5236/3490 - 9286
5438/3493 - 9886
5640/3499 - 10586
5842/34105 - 11086
6044/34110 - 11386

Auch kräftig gebaute Männer finden auf einen Blick ihre richtige Größenangabe anhand der Maßangaben ihrer Lieblingshosen oder ihrer deutschen Konfektionsgröße.

Deutsche Konfektions­größeJeansgröße W/LBundumfang in CMSchrittlänge in CM
2333/3083 - 8576
2434/3085 - 8776
2536/3290 - 9381
2638/3294 - 9981
2740/32100 - 10481
2842/32105 - 10881

Junge Männer und Jungen haben oft einen besonders schlanken Körperbau. Dieser wird mit anderen Angaben der Konfektionsgröße definiert. Auch dafür gibt es eine übersichtliche Tabelle, die zur Umrechnung der Körpermaße und deutschen Konfektionsgröße in Jeansgrößen zur Hand genommen werden kann.

Deutsche Konfektions­größeJeansgröße Weite/LängeBundumfang in CMSchrittlänge in CM
8828/3270 - 7281
9029/3273 - 7581
9430/3475 - 7786
9832/3480 - 8286
10233/3483 - 8586
10634/3685 - 8891
11036/3690 - 9391
11238/3694 - 9891

Herren Jeansgrößen: US-Größe und Internationale Größen umrechnen

Auch Männer können anhand der US-amerikanischen beziehungsweise internationalen Konfektionsgrößen auf einen Blick ihre ungefähre Jeansgröße erkennen. Die Standardgröße in Deutschland beträgt bei Herrenjeans 34/32. Dies entspricht der internationalen Größe M. Sehr schlanke Männer mit XS greifen am besten zur Größe 30/32. Schlanke Herren mit internationaler Größe S passen in der Regel in die Größe 32/32 optimal. Die internationale Größe L entspricht der Angabe 36/32. XL lässt sich bei Herren-Jeansgrößen in eine 38/32 umwandeln.

Die Körpermaße lediglich als Richtwerte verwenden 

Die gemessen (Inch-)Werte lassen sich allerdings nur als Richtwert nehmen. Der Grund dafür ist, dass jeder Hersteller bzw. jede Marke ihre Jeanshosen mit individuellen Besonderheiten produziert. Unterschiedene gibt es zum Beispiel vom Jeansschnitt und der Bundhöhe.

Jeansschnitte: Slim Fit, Comfort Fit, Low Rise etc

Bei den Schnittformen wird beispielsweise zwischen Regular, Slim oder Comfort Fit unterschieden. Dadurch kann ein Jeansmodell selbst beim richtigen Auswählen anhand der genauen Körpermaße eine falsche Passform haben. Auch in Bezug auf die Tragehöhen stehen bei Jeanshosen mehrere Varianten zur Auswahl. Es bestehen bei der Bundweite von High, Medium oder Low Rise sehr große Unterschiede.

Schnittformen von Jeans für Frauen und Mädchen

Damen haben heutzutage eine riesige Auswahl an verschiedenen Jeans-Ausführungen. Bei den körperbetonten Schnitten wird zwischen den Modellen Skinny Fit und Jeggings mit hohem Elastananteil unterschieden.

Als Regular Fit werden Modelle mit schmaler Passform bezeichnet. Die angesagten Boyfriend-Jeans bezeichnen Modelle mit eher weiterem Schnitt und knöchelhohem Abschnitt.

Die klassische Boot Cut ist durch den unten leicht ausgestellten und lässig wirkenden Schnitt gekennzeichnet. Loose Fit Jeans ähneln in ihrem Schnitt den angesagten Culottes mit ihren weiten Hosenbeinen.

Auch die Bundhöhe ist bei der Passform von Damenjeans sehr unterschiedlich. Die High Rise Variante reicht bis über den Bauchnabel und endet in der Höhe der Taille. Original, Regular Rise und Medium Rise reichen in geringfügig unterschiedlichen Tragehöhen bis knapp unter den Bauchnabel. Die Varianten Low Rise und Ultra Low Rise bezeichnen Damenjeans mit einem Bund in Hüfthöhe. Bei der Ultra Low Rise Jeans sitzt der Bund direkt am Hüftknochen auf.

Herrenjeans in verschiedenen Schnitten 

Auch bei den Herrenjeans gibt es mehrere Schnittvarianten. Daher sollten Männer vor der Wahl der passenden Jeanshose die genauen Angaben bezüglich der Schnittform beachten. Der klassische Boot Cut sowie Regular Fit Jeans gelten als die beliebtesten Ausführungen.

Auch die Modelle Skinny Fit und Slim Fit sind bei den Männerjeans vertreten. Diese Modelle zeichnen sich durch ihre körpernahe Form aus. Des Weiteren werden zwischen Relaxed und Loose Fit unterschieden.

Viele Modemarken für Teenager produzieren ihre Männerjeans auch im sogenannten Baggy Fit mit auffallend weiten Hosenbeinen. Der Drop Crotch hingegen ist durch einen auffallend verlängerten Abstand zwischen Bund und Schritt sowie einen nach unten hin leicht verjüngenden Schnitt gekennzeichnet.

Die Taillen- und Hüftmaße können daher bei einem Skinny Fit Modell anders angegeben sein als bei einer Loose Fit oder Baggy Jeans.

Damen und Herren sollten beim Jeanskauf verschiedene Modelle und Varianten anprobieren, um die perfekte Jeans für sich zu finden. Durch das Anprobieren der Hosen, erkennen Sie leichter, ob die Passform die richtige ist.

Fazit

  • Für das Ermitteln der richtigen Hosengröße ist die Bundweite und die Schrittlänge notwendig.
  • Die Größe der Jeanshosen wird meistens in der Weite und Länge angegeben.
  • Es gibt viele verschiedene Modell und Passformen, da ist die Anprobe sehr wichtig.